Das aktuelle Programm

Dienstag, 11. September 2018, 19 Uhr in der Stadthalle

AUTORENLESUNG und WERKSTATTGESPRÄCH. WLADIMIR KAMINER liest aus seinem neuen Buch "Ausgerechnet Deutschland. Geschichten unserer neuen Nachbarn"

Der deutsche Gegenwartsautor russischer Herkunft Wladimir Wiktorowitsch Kaminer, geboren in Moskau, jetzt als Familienvater mit Frau und zwei Kindern in Berlin zu Hause, wurde bekannt durch seinen ersten Roman "Russendisko", der später auch verfilmt wurde. Als Mitglied der "Reformbühne Heim & Welt" organisiert Kaminer im Kaffee Burger noch heute zusammen mit Yuriy Gurzhy Veranstaltungen wie die Russendisko, die sich musikalisch als ein Mix aus alter und neuer russischer Popmusik und Underground präsentieren. Mit der gleichnamigen Erzählsammlung "Russendisko" sowie zahlreichen weiteren Büchern avancierte Kaminer zu einem der beliebtesten und gefragtesten Autoren Deutschlands. Sein hintergründiger Witz, seine Ironie und seine schnörkellose Sprache haben ihn zu einem Star der jungen deutschen Literatur gemacht. Sein neues Buch, aus dem er lesen wird, erzählt, wie das tägliche Eintreffen von Flüchtlingen Deutschland verändert und das Aufeinandertreffen der Kulturen zahllose Geschichten hervorbringt. Kaminers humorvollem Blick gelingt es, die Verkrampfungen im Umgang mit diesem ernsten Thema von völliger Ablehnung bis zu übertriebenem Pathos aufzulockern und in einer Welt des Lächelns erträglich zu machen.

Eintritt Euro 12,— / Mitglieder Euro 10,— / Schüler und Studenten Euro 6,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 14. Oktober 2018, 18 Uhr in der Stadthalle

MOZART PIANO QUARTET

Zum Auftakt-Konzert der Kammermusikkonzerte der Kulturgemeinde Gernsbach in der zweiten Hälfte 2018 ist es gelungen, das MOZART Piano Quartet nach Gernsbach einzuladen.

Das im Jahr 2000 gegründete MOZART Piano Quartet vereint mit Paul Rivinius (Klavier), Mark Gothoni (Violine), Hartmut Rohde (Viola) und Peter Hörr (Violoncello) vier internationale Solisten und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, darunter des ARD-Wettbewerbs München, des Deutschen Musikwettbewerbs, des Scheveningen International Competition und des Naumburg Competition, New York. Zudem unterrichten sie als Professoren an der Universität der Künste Berlin, der HMT Leipzig sowie an der Royal Academy of Music in London. Das Ensemble wird regelmäßig zu Festivals und Konzerten in Deutschland, England, Italien, Schweiz, Mexiko, Kanada, Australien und den USA eingeladen, u. a. zum Mahler-Festival, Festival de Inverno de Campos do Jordão, Beethovenfest Bonn, Schleswig-Holstein Musikfestival, Melbourne-Festival, Casals-Festival Puerto Rico oder zum International Barossa Music Festival in Australien. In 2018/19 ist das MOZART Piano Quartet neben Konzerten in Deutschland zu Gast in den USA, Asien sowie Südamerika. Auf dem Programm des Konzerts stehen Klavierquartette von Beethoven, Saint-Saens und Schumann.

Für das Konzert gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Kulturamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 20,— / Mitglieder Euro 17,— / Schüler und Studenten Euro 10,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 04. November 2018, 18 Uhr in der Stadthalle

KLARINETTE UND GESANG

Die Klarinette als Partnerin der Gesangsstimme und als Solistin in bedeutenden Werken der Kammermusik für Klarinette und Klavier präsentieren Studierende der Mannheimer Musikhochschule. Dabei werden Glanzpunkte der Klarinetten-Literatur wie Franz Schuberts "Hirt auf dem Felsen" und Louis Spohrs "Deutsche Lieder" und unter anderem eine Sonate von Johannes Brahms erklingen. Vorgetragen von hervorragenden jungen Solisten auf der Klarinette und außergewöhnlichen jungen Gesangsstimmen wird den Zuhörern ein Einblick in die künstlerische Arbeit an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim gegeben.

Für diesen Abend gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Kulturamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 20,— / Mitglieder Euro 17,— / Schüler und Studenten Euro 10,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr in der Stadthalle

AUTORENLESUNG UND WERKSTATTGESPRÄCH. MARTIN MOSEBACH liest aus seinem neuen Buch "Die 21. Eine Reise ins Land der koptischen Martyrer"

Martin Mosebach, in der Kulturgemeinde Gernsbach 2007 und 2011 schon gefeierter Gast, dem von der Literaturkritik nicht nur der höchstdotierte deutsche Literaturpreis, der Georg Büchner Preis, zugesprochen und der als Meister auf der Höhe seines Könnens als einer unserer besten Schriftsteller gepriesen wurde, als sein Roman "Was davor geschah" erschien, hat ein Reisebuch geschrieben über seine Begegnung mit einer fremden Gesellschaft und einer Kirche, die den Glauben und die Liturgie der frühen Christenheit bewahrt hat und in der das irdische Leben von der himmlischen Sphäre fast nicht geschieden ist: Das ist die koptische Kirche in Ägypten. Anlass zu dieser Reise war die Ermordung von 21 koptischen Männern aus dem oberägyptischen Dorf El-Or, die als Wanderarbeiter in Libyen arbeiteten und von IS-Terroristen, weil sie in 43-tägiger Gefangenschaft ihrem christlichen Glauben nicht abschworen, vor gleichzeitig laufender Kamera enthauptet wurden. Mosebach geht es um die Familien der Opfer, um das Milieu, aus dem die Ermordeten kamen, und darum, was das für Menschen waren, die im Angesicht des Todes ihren christlichen Glauben bewahrt haben.

Eintritt Euro 12,— / Mitglieder Euro 10,— / Schüler und Studenten Euro 6,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Freitag, 14. Dezember 2018, 19 Uhr in der Stadthalle

AUTORENLESUNG UND WERKSTATTGESPRÄCH. THEA DORN liest aus ihrem Buch "deutsch, nicht dumpf. Ein Leitfaden für aufgeklärte Patrioten"

Thea Dorn, Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Fernsehmoderatorin - uns bekannt aus der Sendung "Literatur im Foyer" im Baden-Badener E-Werk - plädiert in ihrem neuen Buch für einen aufgeklärten Kulturpatriotismus, der die kulturelle Identität betont, ohne sich in die Nähe einer Seehofer'schen "Leitkultur" zu begeben. Sie fragt sich, ob die Rede von Heimat und Verwurzelung, von deutscher Kultur zu einem neuen Chauvinismus, Rassismus und Nationalismus führt oder ob das Beharren auf unseren kulturellen und historisch gewachsenen Besonderheiten in Zeiten der Migration, Globalisierung und Technokratisierung überhaupt noch eine Chance hat, den Geist der weltoffenen Liberalität, zu der Deutschland inzwischen gefunden zu haben glaubt, zu bewahren. Der Vereinnahmung durch deutsch-nationalkonservative und nationalistische Kräfte stellt sich die Autorin durch ihre "Tiefenausleuchtung" von Begriffen, Materialien, Personen und Perioden deutscher Kultur- und Literaturgeschichte witzig und erfolgreich entgegen. Anknüpfend an Themen, die sie bereits in ihrem Bestseller "Die deutsche Seele" zusammen mit Richard Wagner erkundet hat, wendet sich Thea Dorn in "deutsch, nicht dumpf" differenziert und leidenschaftlich den aktuellen Fragen unserer gegenwärtigen Gesellschaft zu.

Eintritt Euro 12,— / Mitglieder Euro 10,— / Schüler und Studenten Euro 6,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 16. Dezember 2018, 18 Uhr in der Stadthalle

MÜNCHNER STREICHQUARTETT und CHRISTOPHER CORBETT (Klarinette)

Das Münchner Streichquartett setzt sich aus Streicher-Solisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks zusammen. 1999 gründete die österreichische Geigerin Birgit Kolar gemeinsam mit drei Kollegen aus dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - Stephan Hoever, Mathias Schessl und Jan Mischlich - das Münchner Streichquartett. Das Münchner Streichquartett sieht sich als weiteres Glied in der Kette der traditionellen Orchesterquartette und widmet sich vorwiegend der Literatur der Wiener Klassik und deutschen Romantik. Gemeinsam mit dem Solo-Klarinettisten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks Christopher Corbett werden unter anderem die Klarinetten-Quintette von Carl Maria von Weber und W. A. Mozart erklingen.

Für diesen Abend gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Kulturamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 20,— / Mitglieder Euro 17,— / Schüler und Studenten Euro 10,— / Kinder unter 15 Jahren frei