Programm der 1. Jahreshälfte 2013

Sonntag, 27. Januar 2013, 18.00 Uhr in der Stadthalle

MINETTI QUARTETT

"Das Minetti Quartett ist eine musikalische Sensation aus Österreich" titulierte Der Tagesspiegel nach dem Debüt des Minetti Quartetts in der Berliner Philharmonie 2009. Als "Rising Star" präsentierte sich das Minetti Quartett in der Saison 2008/09 auf den Bühnen der bedeutendsten europäischen Konzerthäuser. Es konzertierte unter anderem in der Wigmore Hall London, dem Concertgebouw Amsterdam, Palau de la Música Barcelona, Konzerthuset Stockholm, Palais des Beaux Arts Brüssel, Festspielhaus Baden-Baden, Mozarteum Salzburg, Wiener Konzerthaus, im Wiener Musikverein und in der Kölner Philharmonie. Wesentliche künstlerische Impulse erhielten die vier Musiker vom Artemis Quartett, sowie als Mitglied der European Chamber Music Academy (ECMA) vom Amadeus Quartett, dem Quatuor Mosaïques und dem Hagen Quartett.

Für diesen Abend gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Verkehrsamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 16,— / Mitglieder Euro 13,— / Schüler und Studenten Euro 8,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 17. Februar 2013, 18.00 Uhr in der Stadthalle

VORTRAG von DR. ALEXANDER BERGENGRUEN über "MENSCHENSCHLÄCHTER, MENSCHENVERÄCHTER? HENKER IM ALTEN DEUTSCHLAND"

Bergengruen behandelt einmal die deutsche Strafrechtspraxis im Mittelalter und der frühen Neuzeit. Danach skizziert er in gewohnt launiger Weise die berufliche wie gesellschaftliche Situation der deutschen Scharfrichter und die Entwicklung dieses verrufenen Standes bis hin ins 18. Jahrhundert, dem Zeitalter der Aufklärung, wo aus dieser Berufsgruppe der Henker, Totengräber und Bordellwirte mit dem Makel der Unehrlichkeit dann gesellschaftlich anerkannte Tierärzte, Humanmediziner und sogar Gelehrte hervorgingen.

Eintritt Euro 12,— / Mitglieder Euro 10,— / Schüler und Studenten Euro 6,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 03. März 2013, 18.00 Uhr in der Stadthalle

LEIBNIZ TRIO

Das Leibniz Trio gehört zu Deutschlands jungen, international aufstrebenden Kammermusikensembles in der Besetzung Violine, Violoncello und Klavier. Bereits ein Jahr nach seiner Gründung im Jahr 2005 wurde es mit dem ersten Preis beim Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach ausgezeichnet. Im Jahr 2010 erhielt das Leibniz Trio den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs und wurde in die Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen.

Seither war das Ensemble zu Gast bei bedeutenden Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Ludwigsburger Schlossfestspielen und den Schwetzinger Musiktagen.

Die individuellen und energetischen Interpretationen des jungen Ensembles sorgen immer wieder für Furore. Beim Konzert in Gernsbach werden Klassiker der Trio-Literatur von Haydn, Mendelssohn und Schostakowitsch zu hören sein.

Für diesen Abend gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Verkehrsamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 16,— / Mitglieder Euro 13,— / Schüler und Studenten Euro 8,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Sonntag, 28. April 2013, 18.00 Uhr in der Stadthalle

CARION BLÄSERQUINTETT

Ein Bläserquintett mit Alleinstellungsmerkmal! Die vier Herren und eine Dame aus Dänemark spielen nicht nur hervorragend, sie liefern dabei noch eine tolle Show. CARION bietet alle Werke auswendig dar und sitzt dabei nicht, sondern ist in Bewegung. Ein erstklassiges Konzert, das auch durch szenische Darstellung das Publikum beeindruckt. Werke der klassischen Bläserquintett-Literatur (Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott) werden so auf besondere Art und Weise lebendig.

Für diesen Abend gibt es einen Vorverkauf in den Filialen der Sparkasse Rastatt-Gernsbach und im Verkehrsamt der Stadt zu ermäßigten Preisen.

Eintritt Euro 16,— / Mitglieder Euro 13,— / Schüler und Studenten Euro 8,— / Kinder unter 15 Jahren frei

 

Donnerstag, 02. Mai 2013, 19.00 Uhr in der Stadthalle

VORTRAG des Ministers für Kultus, Jugend und Sport ANDREAS STOCH, über ZWEI JAHRE BILDUNGSAUFBRUCH IN BADEN-WÜRTTEMBERG

Mehr soziale Gerechtigkeit, bessere Bildungserfolge, Umsetzung der Inklusion - das sind wichtige Ziele der Bildungspolitik der grün-roten Landesregierung von Baden-Württemberg. Kultusminister Andreas Stoch MdL (SPD) zeigt in seinem Vortrag auf, welche Maßnahmen die Landesregierung seit Übernahme der Regierungsverantwortung ergriffen hat und was die nächsten Schritte sein werden, um das Bildungssystem zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Eintritt frei